Sie sind hier: Startseite Über das ZHGG

Über das ZHGG

Die Gründung des Zentrums für Historische Grundlagen der Gegenwart (ZHGG) ist eine Antwort auf die Herausforderung, oftmals allzu enge Grenzen hochspezialisierter Detailforschung durch problem- und themenbezogene interdisziplinäre Kooperation zu überwinden. Hiermit begegnen wir einem gestiegenen Bedürfnis nach vernetzten Ansätzen bei der Suche nach neuen Konzepten, Strategien und Orientierungen in der Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.

Unter Beteiligung des Instituts für Geschichtswissenschaft, des Instituts für Deutsche und Rheinische Rechtsgeschichte, des Instituts für Politische Wissenschaft und Soziologie, der Abteilung für Japanologie am Institut für Orient- und Asienwissenschaften und des Instituts für öffentliches Recht werden die historischen Grundlagen der Gegenwart untersucht. Im Fokus stehen hierbei Wandlungsprozesse, ausgehend von den politischen und wirtschaftlich-gesellschaftlichen Revolutionen des 18./19. Jahrhunderts bis hin zu der Revolution der Staatenwelt seit 1989 sowie den medialen und kommunikativen Umbrüchen am Beginn des 21. Jahrhunderts. Untersucht werden u. a.:

  • Veränderung des Gewaltmonopols des Staates sowie die Ausgestaltung der Beziehungen der Staaten untereinander,
  • Veränderung der tradierten ökonomischen und gesellschaftlichen Systeme und deren Auswirkungen auf die Funktionsfähigkeit der politischen Systeme,
  • Wandel der öffentlichen Meinung, der Willensbildung der Parteien und der parlamentarischen Entscheidungsprozesse,
  • Auswirkungen der Veränderung auf das friedliche Mit- und Nebeneinander der Völker.
Im ZHGG finden Forscher aus den beteiligten Fachbereichen und ihre Partner Unterstützung im Wettbewerb um Drittmittel, bei der Suche nach Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Wirtschaft und eine Kommunikationsplattform für eigenen Projekte. Zudem dient das Zentrum dem gemeinsamen Forschungsschwerpunkt der genannten Seminare und Institute und der besonderen Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Artikelaktionen